Wunder

– witzig, liebevoll, traurig-

Klappentext: August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Via in New York. August ist schlagfertig, witzig und sensibel. Eigentlich könnte also alles ganz normal sein in seinem Leben. Doch eines trennt August von seinen Altersgenossen: Sein Gesicht ist entstellt, und unzählige Operationen hat er schon über sich ergehen lassen müssen. Das ist auch der Grund, warum er noch nie auf einer öffentlichen Schule war und bisher zu Hause unterrichtet wurde. Das neue Jahr aber soll alles ändern. August wird in die fünfte Klasse der Bezirksschule gehen, und natürlich hat er Angst. Angst davor, angestarrt und ausgegrenzt zu werden. Doch August wäre nicht August, würde er nicht auch diese Herausforderung mit Bravour meistern würde! (laut Hanser Verlag)

Darum geht’s: Als August seinen ersten Tag in der Schule verbringt, blicken ihn die anderen Schüler ziemlich komisch an. Kein Wunder, August hatte ein enstelltes und funktionsunfähiges Gesicht nach seiner Geburt. Die vielen OPs, die er durchgestanden hat, haben sein Gesicht nicht gerade verschönert. Das sorgt unter seinen Mitschülern für Verwirrung. Doch trotzdem ist er ein witziger, netter Junge. Und das bemerken seine neuen Freunde auch bald. Aber dann fängt Julian an, ihn zu mobben und alles wird sehr kompliziert und der liebenswürdige August verliert mehr und mehr sein Selbstvertrauen…

Meine Meinung: Das Buch, das ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal gelesen habe ist wirklich toll. Es wurde aus verschiedenen Erzähl-Perspektiven geschrieben. So lernt man verschiedene Meinungen zu der Geschichte kennen. Der Erzählstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist immer ein bisschen lustig, eben so wie Jugendliche jetzt auch schreiben würden, aber auch echt rührend und traurig geschrieben. Das ernste Thema wird toll umgesetzt. Das perfekte Anti-Mobbing Buch!

Sonstige Infos: gebundenes Buch im Hanser Verlag: 16, 90 €
ISBN: 978-3-446-24175-6
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Seitenanzahl: 384 Seiten
Autorin: Raquel J. Palacio

Gesamte Bewertung: Ein berührendes Buch, einfach unersetzbar! Es bekommt eine 1!

Bewertung in den verschiedenen Themen:*

Spannung: 🙂 🙂 
Liebe:         🙂 🙂 🙂 🙂
Fantasy:
Action:        

Witz:            🙂 🙂 🙂 🙂 🙂
Traurigkeit: 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

*Höchste Bewertung: 5
niedrigste Bewertung: 0

Advertisements

Gemeinsam Lesen

Hallo!

Wer kennt sie nicht, die guten Schullektüren? Eigentlich wollen die Lehrer ja geordnet nach Kapiteln mit der Klasse gemeinsam lesen. Aber das klappt fast nie. Die meisten lesen eh schon vor und ein paar Lesemuffel haben überhaupt keine Lust auf das Buch oder aber es gibt Schüler, denen die Lektüre nicht gefällt und schon nach den ersten Seiten aufhören.

Trotzdem wollte ich eine Aktion starten, bei der wir gemeinsam ein Buch lesen. Ich stelle euch Aufgaben zu dieser Lektüre und ihr erfüllt sie dann auf eurem Blog und / oder auf Instagram, Facebook und Co. Dies geschieht in einem gewissen Zeitraum, man muss aber nicht ein Kapitel pro Tag lesen oder so. Außerdem dürft ihr die Aufgaben zwar immer dann erfüllen, wann ihr Zeit habt, müsst aber die Reihenfolge, in der sie gestellt wurden einhalten. Bitte benutzt den Hashtag #gemeinsamLesen1 und schreibt kurz, von wem die Idee kommt, bzw. verlinkt mich. Wenn ihr Lust habt, mitzumachen, dann lest weiter!

Die Aktion soll eure Kreativität (heraus-)fordern und euch durch das gemeinsame Lesen miteinander verbinden. Wenn es euch Spaß macht und alles gut klappt, können wir es auch wiederholen.

Das Buch, das wir lesen, wird von euch bestimmt. Dazu schreibt in die Kommentare, für welche Lektüre ihr seid. Zur Auswahl stehen „Verliebt in eine Zeitreisende“, von Kirsten John (als Taschenbuch aus dem Arena Verlag 9,99 €), „Löcher“, Von Louis Sachar (als Taschenbuch im Gulliver Verlag 8,95 €) und „Tanz der Tiefseequalle“, von Stefanie Höfler (als gebundenes Buch im Beltz und Gelberg Verlag 12, 95 €)

Da die Bücher ungefähr gleich dick sind, würde ich euch zwei Monate Zeit zum Lesen geben. Wer dann noch Zeit braucht, darf natürlich noch ein par Wochen an diesem Projekt arbeiten.

Schreibt bitte in die Kommentare, wenn ihr mitmachen wollt!

Eure Emmy

Ich bin… Mitmach-Aktion von einer tollen Bloggerin

Guten Morgen!

Ich habe bei Lauras Blog „Archiv der Fantasie“ einen tollen Beitrag entdeckt. Wenn ihr mehr über ihren Blog herausfinden wollt, dann schaut doch hier vorbei! Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Mitmach-Aktion die das Ziel verfolgt, die positiven Seiten von dir zu entdecken. Laura meint, man soll ganz bewusst „Ich bin“ schreiben, da man dem Moment so nah wie möglich kommen möchte. Das ist echt eine super Idee, finde ich. Hier ist also mein „Ich bin“:

Ich bin ein „Asterix“ Fan.

Ich bin seit Sommer 2017 Buchbloggerin.

Ich bin nicht gut im Tagebuch Führen, versuche es dennoch immer wieder.

Ich bin stolze Besitzerin einer gepuzzelten Winkelgasse.

Ich bin Herrin eines Zimmers mit einer überfüllten Pinnwand.

Ich bin jemand, dem zu jedem Geschehen eine Geschichte einfällt.

Ich bin im Hause Hufflepuff.

Ich bin froh über meinen Blog.

Eure Emmy

 

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

– nachdenklich, traurig, witzig,-

Klappentext: Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht. (laut Hanser Verlag) Weiterlesen

Wie ein Fisch im Baum

-traurig, nachdenklich, witzig-

Klappentext: Ally ist elf Jahre alt und eine Einzelgängerin. An der Schule ist sie als Freak bekannt und den Lehrern ein Dorn im Auge. Dabei geht es Ally nur um eins: Um jeden Preis ihr Geheimnis zu wahren – sie kann weder lesen noch schreiben. Da kommt ein neuer Lehrer in die Klasse, Mr. Daniels. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern beobachtet er Ally genau und findet bald heraus, dass Ally an einer Lese-Rechtschreibschwäche leidet und gleichzeitig hochintelligent ist. Langsam lernt Ally, ihm zu vertrauen und schließt nebenbei Freundschaft mit zwei anderen Außenseitern. Gemeinsam widersetzen sie sich mutig dem Mobbing … Weiterlesen

Der Geruch von Häusern anderer Leute

– traurig, nachdenklich, lustig-

Klappentext: Alyce weiß nicht, wie sie Fischen und Tanzen in Einklang bringen soll. Ruth hat ein Geheimnis, das sie nicht mehr lange verbergen kann. Dora will ihren Vater nie wieder sehen und wird von Dumplings Familie aufgenommen. Hank und seine Brüder hauen von zu Hause ab, doch einer von ihnen gerät dabei in große Gefahr. Und trifft auf Alyce … Hier, unweit des nördlichen Polarkreises, wo der Alltag manchmal unerbittlich ist, kreuzen sich ihre Lebenswege immer wieder. Sie kommen einander näher, versuchen einander zu retten. Und wenn man es am wenigsten erwartet, gelingt es. (Laut Carlsen Verlag) Weiterlesen